| Allgemeines | Jörg Weisenberger

Anfäng­liche Tilgung – wie hoch sollte sie sein?

Wenn Sie Ihre anfängliche Tilgung maßgeschneidert auf Ihre finanziellen Möglichkeiten abstimmen, können Sie bei Ihrer Baufinanzierung viel Geld sparen. Denn die Tilgungshöhe entscheidet maßgeblich über die Laufzeit Ihres Darlehens und somit über die Zinskosten.

Ihre anfängliche Tilgung sollte gut überlegt sein. 
An den Zinskonditionen können Sie nichts ändern – die geben die Banken vor. Ihre anfängliche Tilgung können Sie hingegen selbst bestimmen. Die Tilgungshöhe sollten Sie gewissenhaft durchrechnen und sich dabei beraten lassen. Denn sie hat entscheidenden Einfluss auf Ihre Baufinanzierung. Hier sind die wichtigsten Punkte, warum die anfängliche Tilgung so wichtig ist: 

 

  • Ihr anfänglicher Tilgungssatz bestimmt maßgeblich, wie lange Sie Ihr Darlehen zurückzahlen. 
  • Je höher Ihre anfängliche Tilgung, desto kürzer ist die Laufzeit Ihrer Baufinanzierung. 
  • Je kürzer die Laufzeit, desto weniger Zinsen müssen Sie zahlen. 
  • Bereits kleinste Änderungen an Ihrer Tilgungshöhe und am Zinssatz haben große Auswirkungen auf die Höhe des Darlehens. Hier helfen eine Beratung und unser Tilgungsrechner

 

Unser Tilgungsrechner verschafft einen schnellen Überblick. 
Was würde mich eine Baufinanzierung kosten? Auf diese Frage gibt Ihnen unser Tilgungsrechner eine schnelle Antwort. Hier können Sie Kaufpreis, Darlehensbetrag, anfängliche Tilgung und die Sollzinsbindung frei bestimmen und sich mit wenigen Klicks Ihre monatliche Rate ausrechnen lassen. Unser Tilgungsrechner gibt Ihnen sogar die Höhe der Restschuld nach Ablauf der Zinsfestschreibung an. Darüber hinaus erstellt unser Annuitätenrechner einen detaillierten Tilgungsplan mit der gesonderten Aufführung von Zins- und Tilgungsanteilen. Probieren Sie den Tilgungsrechner doch gleich einmal aus und spielen Sie verschiedene Finanzierungsszenarien durch. Unsere Berater berücksichtigen übrigens bei der Bewertung einer anstehenden Finanzierung noch einige Parameter mehr als der Tilgungsrechner – eine persönliche Beratung liefert Ihnen also immer ein noch konkreteres Ergebnis. 

 

Welche anfängliche Tilgung sollte im Tilgungsrechner eingetragen werden? 
Prinzipiell gilt für jede Baufinanzierung als oberstes Ziel: Ihr Darlehen sollte spätestens mit Ihrem Renteneintritt vollständig getilgt sein. Denn bei den allermeisten Kreditnehmern verringert sich das Einkommen im Rentenalter erheblich. Ihre Tilgungshöhe im Annuitätenrechner sollte also zu Ihrem Lebensalter bzw. zur Laufzeit des Darlehens passen. Die zweite Richtgröße sind Ihre finanziellen Möglichkeiten. Ihre Tilgung sollte nur so hoch gewählt sein, dass Sie Ihre Rate bedenkenlos über die gesamte Laufzeit bedienen können. 

 

Unser Tipp: Bei niedrigen Zinsen eine möglichst hohe Anfangstilgung wählen. 
In der derzeitigen Phase sehr niedriger Bauzinsen ist eine hohe Anfangstilgung von 2 Prozent, besser noch 3 Prozent zu empfehlen. Denn wie schon gesagt: Ihre Tilgung bestimmt maßgeblich, wie lange Sie Ihren Kredit zurückzahlen müssen – unabhängig davon, wie hoch Ihr Darlehensbetrag ist. 

 

Ein Beispiel: 
Zinssatz: 2 % 
Tilgung: 1 % 
Sie zahlen rund 55 Jahre Ihren Kredit ab. 

Zinssatz 2 % 
Tilgung 3 % 
Sie zahlen lediglich 26 Jahre Ihren Kredit ab und sparen dabei natürlich erheblich an Zinskosten. 

 

Beeinflusst die Art des Darlehens die anfängliche Tilgung? 
Wenn Sie Ihre anfängliche Tilgung berechnen möchten, sollten Sie sich erst einmal Gedanken machen, welches Darlehen Sie bevorzugen. Die gängigsten bei der Baufinanzierung sind diese:  

  • Endfälliges Darlehen 
  • Volltilgerdarlehen 
  • Tilgungsdarlehen 
  • Annuitätendarlehen 

 

Beim endfälligen Darlehen zahlen Sie den Kredit erst am Ende der vereinbarten Laufzeit in voller Höhe zurück. Während der Laufzeit zahlen Sie also keine Tilgung, sondern lediglich die Zinsen. Das heißt auch, Sie müssen sich über eine anfängliche Tilgung keine Gedanken machen – die gibt es schlichtweg nicht. Dadurch bleibt zwar die monatliche Rate niedrig, aber eben die Restschuld unveränderthoch. Meistens wird sich für solch ein Darlehen entschieden, wenn ein größerer Geldeingang in der Zukunft fest eingeplant werden kann, z. B. durch die Fälligkeit einer Lebensversicherung. 

 

Das Volltilgerdarlehen ist das Gegenteil des endfälligen Darlehens. Hier wird das Darlehen innerhalb der vereinbarten Laufzeit vollständig getilgt. Am Ende bleibt also keine Restschuld übrig. Das bedingt allerdings meist hohe Raten, die sich nicht jeder leisten kann. Beim Volltilgerdarlehen spielt die anfängliche Tilgung eine große Rolle – schließlich muss sie so gewählt werden, dass am Ende der Gesamtbetrag getilgt ist. 

Beim Tilgungsdarlehen bleibt die Tilgung während der gesamten Laufzeit gleich hoch. Meist wird bei einem Tilgungsdarlehen von Beginn an ein recht hoher Anteil getilgt, was die Restschuld verhältnismäßig schnell verringert. Da sich der zu zahlende Zinsanteil an der Höhe dieser Restschuld bemisst, sinkt dieser kontinuierlich und damit auch die Höhe der Gesamtrate. Das Tilgungsdarlehen galt früher als Standard, wurde aber vom Annuitätendarlehen abgelöst. 

Die „normale“ Baufinanzierung läuft über ein Annuitätendarlehen. Auf diese Art des Darlehens ist auch unser Online-Tilgungsrechner ausgelegt. 

 

Wie kann man ein Annuitätendarlehen berechnen? 
Lassen Sie uns zunächst klären, was die Annuität ist. Unter der Annuität versteht man die jährliche Zahlungsgröße bzw. Rate, die Sie zur Rückzahlung Ihres Darlehens an die Bank entrichten. Wenn Sie Ihr Annuitätendarlehen berechnen, müssen Sie folgendes wissen: 

  • Ihre (meist monatliche) Rate bleibt über die gesamte Laufzeit gleich. 
  • Die Rate setzt sich aus einem Zinsanteil und einem Tilgungsanteil zusammen. 
  • Diese beiden Teile verändern sich in ihrer jeweiligen Höhe. 

Unser Tilgungsrechner berücksichtigt all dies und ist daher ein sehr gutes Instrument, Ihr Annuitätendarlehen zu berechnen. Zudem liefert er Ihnen einen detaillierten Tilgungsplan über die gesamte Laufzeit

 

Am Tilgungsplan erkennen, was noch zu zahlen ist. 
Unser Online-Tilgungsrechner erstellt Ihnen direkt für jedes Szenario einen Tilgungsplan. In dem können Sie Jahr für Jahr ablesen, wie sich der Anteil von Zinsen und Tilgung innerhalb Ihrer gleichbleibenden Rate verändert. Außerdem erkenn Sie in Ihrem Tilgungsplan sofort, wie hoch Ihre Restschuld zu jedem Zeitpunkt der Laufzeit ist. Ein solcher Tilgungsplan hilft Ihnen also, alle wichtigen finanziellen Parameter der Rückzahlung Ihres Darlehens übersichtlich vor Augen zu haben. 

 

Tilgung berechnen? Hier ein einfaches Beispiel. 
Vielleicht fragen Sie sich, wie Sie auch ohne Tilgungsrechner Ihre Tilgung berechnen können? Als Beispiel nehmen wir hierzu ein Annuitätendarlehen. Wie schon gesagt, bleibt hier die Rate immer gleich hoch, die Tilgungs- und Zinsanteile der Rate verändern sich aber: 

Darlehensbetrag:100.000 Euro 
Zinssatz:2 % 
Tilgung:3 %
  
—> Annuität =5 % 
—> Jährliche Rate:5.000 Euro 

 

Jahr 1 
Zinsen:2.000 Euro
Tilgung:3.000 Euro

 

Jahr 2  
Restschuld:97.000 Euro (da 3.000 Euro im ersten Jahr bereits getilgt wurden) 
2 % Zinsen auf diese Restschuld:1.940 Euro 
Tilgung:3.060 Euro 

 

Jahr 3  
Restschuld:93.940 Euro 
2 % Zinsen auf diese Restschuld:1.878,80 Euro 
Tilgung:3.121,20 Euro 

 

So lässt sich über die gesamte Laufzeit die Tilgung berechnen. Der Tilgungsanteil wird weiter steigen und der Zinsanteil weiter sinken. Am Ende der Laufzeit bleibt meistens eine Restschuld übrig, für die dann eine Anschlussfinanzierung nötig ist. 

 

Tilgung – Definition in aller Kürze. 
Jetzt haben wir bereits so viel über die Tilgung, die anfängliche Tilgung und die Berechnung der Tilgung gesprochen – dann lassen Sie uns noch kurz klären, was die Tilgung per Definition eigentlich ist. Wenn Sie eine Immobilie bauen oder kaufen möchten, nehmen Sie dafür im Normalfall einen Kredit auf. Dieses sogenannte Baudarlehen müssen Sie natürlich auch wieder an die Bank zurückzahlen – Sie tilgen diesen Kredit. Die Definition für Tilgung ist also schlichtweg das Zurückzahlen Ihres Kredits. Unter der anfänglichen Tilgung versteht man den Tilgungsbetrag im ersten Jahr der Rückzahlung Ihres Baudarlehens. 

Verwandte Artikel. Das könnte Sie auch interessieren.