| Immobilienkauf | Jörg Weisenberger

Versi­che­rungen beim Hausbau – welche brauchen Sie?

Ein Hausbau bringt einige Risiken mit sich, denn auf der Baustelle kann schnell mal etwas passieren. Die Haftungsrisiken und -summen am Bau können sehr hoch sein – sichern Sie sich deshalb mit den passenden Versicherungen ab, um im Schadenfall nicht auf den Kosten sitzen zu bleiben.

Wichtige Versicherungen beim Hausbau: Wohngebäudeversicherung oder Hausversicherung 
Die Hausversicherung heißt offiziell Wohngebäudeversicherung oder einfach nur Gebäudeversicherung. Sie wird oftmals erst dann empfohlen, wenn der Hausbau abgeschlossen ist und der Einzug ansteht. Der Abschluss einer Hausversicherung kann aber oftmals schon beim ersten Spatenstich sinnvoll sein. Bei vielen Anbietern ist nämlich in der Wohngebäudeversicherung auch die Feuerrohbauversicherung enthalten, und die benötigen Sie bereits in der Bauphase. Diese Bauteile könnte also Ihre Hausversicherung haben: 

  • Wohngebäudeversicherung 
  • Elementarschadenschutz 
  • Feuerrohbauversicherung 

 

Was leistet die Hausversicherung? 
Die Hausversicherung oder Wohngebäudeversicherung springt bei den gängigsten Schäden am Haus ein. Diese können zum Beispiel verursacht werden durch: 

  • Brand 
  • Blitzschlag 
  • Explosion 
  • Leitungswasser 
  • Sturm und Hagel 

Abgedeckt sind hierbei in den meisten Fällen nicht nur das Haus an sich, sondern auch Garagen und Carports, Zentralheizungsanlagen, elektrische Anlagen und sanitäre Installationen. Falls Sie die Wohngebäudeversicherung nicht bereits zum Baubeginn abschließen, ist sie spätestens nach Fertigstellung Ihrer Immobilie für Sie als Hausbesitzer eine der wichtigsten Policen. 

 

Elementarversicherung des Hauses 
Eine Elementarversicherung fürs Haus benötigt jeder – deshalb ist dieser Bauteil als Elementarschadenschutz bei vielen Anbietern entweder direkt in der Hausversicherung inkludiert oder kann dort hinzugefügt werden. Die Elementarversicherung deckt zum Beispiel Schäden durch Überschwemmung, Rückstau nach Starkregen, Erdbeben, Erdsenkung, Erdrutsch, Schneedruck und Lawinen ab. Sollten Sie allerdings in einer Region oder Lage bauen, die für ein bestimmtes Ereignis besonders gefährdet ist (z. B. am Ufer eines Flusses), kann es sein, dass ein Anbieter bestimmte Leistungen ausschließt. Hier sollten Sie also sorgfältig die Angebote vergleichen. 

 

Wichtige Versicherungen beim Hausbau: Feuerrohbauversicherung 
Eine Feuerrohbauversicherung sollten Sie gleich zu Beginn des Hausbaus haben. Da sie bei einigen Anbietern Teil der Wohngebäudeversicherung ist, bietet sich der Abschluss einer solchen Hausversicherung an. Die Feuerrohbauversicherung versichert den Rohbau je nach Anbieter während der Bauphase zum Beispiel gegen 

  • Brand 
  • Blitzschlag 
  • Explosion und Implosion 
  • Aufprall eines Luftfahrzeugs, seiner Teile oder Ladung 

 

Wichtige Versicherungen beim Hausbau: Bauherrenhaftpflichtversicherung 
Als Bauherr sind Sie gesetzlich dazu verpflichtet, alle Gefahren auf Ihrer Baustelle zu beseitigen. Sie sind also über die gesamte Bauzeit für die Sicherheit auf der Baustelle verantwortlich. Passiert dennoch etwas und andere Personen werden verletzt oder Sachgüter werden beschädigt, haften Sie als Verantwortlicher in voller Höhe und mit Ihrem gesamten Vermögen. Hier verbirgt sich also ein immenses finanzielles Risiko für Sie. Dieses Risiko können Sie mit einer Haftpflichtversicherung absichern. Für kleinere Bau- und Umbauvorhaben reicht hierfür sogar oftmals die private Haftpflichtversicherung. In vielen Tarifen ist die Bausumme allerdings begrenzt. Reicht Ihre private Haftpflichtversicherung nicht aus, ist deshalb die Bauherrenhaftpflichtversicherung als zusätzlicher Schutz unabdingbar. 

 

Wichtige Versicherungen beim Hausbau: Bauleistungsversicherung 
Die Bauleistungsversicherung wurde früher auch Bauwesenversicherung genannt und ist eine sinnvolle Ergänzung zur Bauherrenhaftpflichtversicherung. Sie deckt Schäden beim Hausbau während der Bauphase ab, zum Beispiel durch Hochwasser oder Sturm, durch Absacken des Baugrunds, durch Vandalismus und in bestimmten Fällen auch durch Diebstahl. In der Regel sind Bauleistungen, Baustoffe und Bauteile versichert – das heißt, auch Konstruktions- und Materialfehler sind durch die Bauleistungsversicherung abgedeckt. 

 

Wichtige Versicherungen beim Hausbau: Bauhelferunfallversicherung 
Wohl dem, der Freunde und Bekannte hat, die ihm bei Hausbau helfen. Diese fleißigen Helfer wollen natürlich auch gut abgesichert sein – schließlich ist eine Hausbaustelle nicht gerade ungefährlich. Zuallererst sind Sie als Bauherr verpflichtet, Ihre Helfer bei der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft anzumelden – ganz gleich, ob Sie Ihre Helfer entlohnen oder nicht. Zusätzlich bietet sich eine private Bauhelferunfallversicherung an, die im Fall der Fälle bessere und umfangreichere Leistungen bietet als die gesetzliche Unfallversicherung. Bei der privaten Unfallversicherung spielt es zum Beispiel keine Rolle, ob der Versicherte nach seinem Unfall noch erwerbsfähig ist oder nicht. Beachten Sie, dass Sie selbst nicht in der Bauhelferunfallversicherung eingeschlossen sind. Für sich selbst benötigen Sie eine eigene private Unfallversicherung. 

 

Wichtige Versicherungen beim Hausbau: Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung 
Die Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung brauchen Sie erst, wenn Ihr Haus fertig gestellt ist und auch nur dann, wenn Sie es nicht selbst bewohnen. In diesem Fall reicht nämlich die private Haftpflichtversicherung nicht mehr aus (das wäre der Fall, wenn Sie selbst in Ihrem Haus wohnen). Die Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung bietet Ihnen eine weitergehende Absicherung. Sie springt immer dann ein, wenn es auf dem Grundstück zu einem Unfall kommt und dadurch jemand Schaden nimmt. Oder wenn Sachgüter beschädigt werden und die Ursache dafür von Ihrem Grund oder Haus ausgeht. Das kann zum Beispiel der Briefträger sein, der im Winter auf der nicht geräumten Treppe ausrutscht. Oder das vor Ihrem Haus parkende Auto, das bei einem Sturm von einem herabfallenden Dachziegel Ihres Hauses beschädigt wird. Auch für Besitzer eines unbebauten Grundstücks gibt es eine zusätzliche Haftpflichtversicherung – diese nennt sich dann Haftpflichtversicherung für Grundbesitzer. 

 

Versicherungen beim Hausbau: Beraten lassen und Angebote vergleichen 
Mit Versicherungen beim Hausbau ist es wie mit allen Versicherungen: Manche sind vorgeschrieben, manche unbedingt zu empfehlen und andere hängen eher vom persönlichen Sicherheitsbedürfnis des Bauherrn ab. Nicht zuletzt sind Versicherungen auch eine Kostenfrage. Informieren Sie sich daher bitte gründlich zu diesem Thema, lassen Sie sich beraten und vergleichen Sie die Angebote mehrerer Versicherungsanbieter. Achten Sie hierbei unbedingt darauf, welche Leistungen eingeschlossen sind und wie hoch die Versicherungssummen sind. Dann können Sie Ihren Hausbau ganz beruhigt angehen. 

 

Verwandte Artikel. Das könnte Sie auch interessieren.