Steigen die Baufi­nan­zie­rungs-Zinsen wieder an?

Vom Spiegel über die FAZ bis zum Handelsblatt rufen die führenden Medien diese Woche das Ende des Immobilienbooms aus. Ein Grund sind die Prognosen zu steigenden Baufinanzierungs-Zinsen. Ist da was dran?

Wer den Traum vom Eigenheim verfolgt, hat es gerade schwer: Hohe Preise, Grundstücksmangel, die Unsicherheit der Pandemie – da kommt einiges zusammen. Und jetzt sollen auch noch die Baufinanzierungs-Zinsen ansteigen? Fakt ist jedenfalls: Ende Februar sind die Bauzinsen so stark gestiegen wie seit Langem nicht mehr. Die Zinsen für Baugeld mit zehn Jahren Laufzeit liegen derzeit bei 0,77 Prozent, eine Steigerung von mehr als 0,10 Prozent seit Jahresbeginn.  

Rendite der Bundesanleihen steigen 

„Schuld“ an den steigenden Zinsen sind die ebenfalls steigenden Renditen der deutschen Bundesanleihen, an die die Zinswerte für eine Baufinanzierung gekoppelt sind. Denn der Bund ist aufgrund der Pandemie gezwungen, Konjunkturprogramme aufzusetzen, dazu kommt die seit Jahren expansive Geldpolitik der EZB. Im Vergleich zum Dezember 2020 stieg die Inflationsrate in Deutschland zum Februar auf 1,6 Punkte. Ist dies nur eine Momentaufnahme oder zeichnet sich hiermit auch das Ende der langen Niedrigzinsphase ab? 

Bei der Bewertung sollte zunächst berücksichtigt werden, dass zum Ende des Jahres die pandemiebedingte Mehrwertsteuersenkung endete. Auch der Einbruch der Energiepreise im letzten und die Einführung der CO2-Bepreisung in diesem Jahr tragen zum Anstieg der Preise bei. Dies, sowie die Vermutung, dass der erwartete Konsumrausch bei Öffnung der Geschäfte von der Wirtschaft für ein paar Preiserhöhungen genutzt werden wird, scheint aktuell ursächlich für den Anstieg der Inflationsrate zu sein. 

Verschwindet Inflation mit der Pandemie? 

Auch daran zeigt sich, wie wichtig für die entwickelten Staaten eine schnelle Erholung vom Horror der Pandemie ist. Denn je früher der Konsum wieder anzieht, je schneller sich die Staaten von der Bekämpfung der Pandemie wieder hin zur Haushaltskonsolidierung bewegen, umso früher endet der Aufwärtstrend bei der Inflation. Und damit auch bei den Bauzinsen. Hausbesitzer, deren Zinsbindung ausläuft, können sich allerdings schon heute mit einem Forward-Darlehen gegen diese Unwägbarkeiten schützen. 

Verwandte Artikel. Das könnte Sie auch interessieren.