| Immobilienkauf , Baufinanzierung

Mehr öffen­t­­liche Bauten durch Corona?

Wie der Bayrische Rundfunk berichtet, könnte die Zahl öffentlicher Bauprojekte durch die Corona-Krise mittelfristig wieder ansteigen. Der Sender zitiert einen Sprecher des bayrischen Gemeindetags, der auf diesen möglichen Nebeneffekt des wirtschaftlichen Lockdowns hinwies.

Denn die bayrischen Kommunen hatten zuletzt große Probleme, auf ihre Ausschreibungen adäquate Rückmeldungen zu erhalten. Der Gemeindetag erwartet nach der Aussage seines Sprechers in der Folge der Krise nun ein verstärktes Echo auf diese Ausschreibungen. Schließlich sei die öffentliche Hand, die nicht insolvent gehen kann, ein sicherer Kunde. Die Frage ist allerdings, wie stark sich die Corona-Krise auf die Kommunalfinanzen auswirkt: Nicht wenige Fachleute erwarten nicht nur einen Rückgang der Gewerbesteuereinnahmen, sondern auch Ausfälle bei den Steuerrückforderungen wegen sinkender Gewinne. Doch gemach: Viele bayrische Kommunen konnten durch die Rekordsteuereinnahmen der letzten Jahre Schulden abbauen und verfügen durchaus über die nötigen Mittel für neue Projekte. Entschließen sich Bund und Freistaat nach der Krise zudem zu Konjunkturpaketen, stehen der öffentlichen Bautätigkeit und damit der Bewältigung der Corona-Krise in der Baubranche nichts mehr im Wege.

Verwandte Artikel. Das könnte Sie auch interessieren.