Der Vorstand

Hüttig & Rompf steht seit über 35 Jahren für ehrliche und persönliche Lösungen rund um das Thema Baufinanzierung. Heute unterhält Hüttig & Rompf 27 Filialen in ganz Deutschland und beschäftigt rund 250 Mitarbeiter. Das Erfolgsrezept, damals wie heute: Die Spezialisierung auf Baufinanzierungen, ohne sich an Banken, Fondsgesellschaften oder Versicherungen zu binden, kombiniert mit einer ausführlichen, individuellen Beratung. Erfahren Sie hier mehr über die Vorstände von Hüttig & Rompf.

Benjamin Papo

Vorstandsvorsitzender der Hüttig & Rompf AG.

Zwei Fragen an Benjamin Papo:

Seit April 2023 stehen Sie an der Spitze von Hüttig & Rompf – was haben Sie sich vorgenommen?

Hüttig & Rompf versteht sich als starker Partner für Makler und Bauträger und bedient mit seiner qualitativen und persönlichen Baufinanzierungsberatung und -vermittlung die Bedürfnisse seiner Kunden und Bankpartner. Diesen Markenkern und diese Marktposition werden wir selbstbewusst weiterentwickeln, wenngleich die Zeitenwende am Immobilienmarkt die gesamte Branche vor Herausforderungen stellt.


Was haben Sie vor Hüttig & Rompf gemacht und welche Aufgaben halten Sie innerhalb der Bilthouse-Gruppe inne?

IIch verantworte neben dem Vorstandsvorsitz der Hüttig & Rompf AG den Vertrieb und das Wachstum des Endkundengeschäfts der gesamten Bilthouse Gruppe bestehend aus den Marken Hüttig & Rompf, Baufi24 und Kredit24. Von 2002 bis 2015 war ich in verschiedenen Funktionen für die Interhyp AG tätig – davon die letzten fünf Jahre als Mitglied des Vorstands, wo ich den Ausbau des Privatkundengeschäfts verantwortete. Dazwischen war ich in zwei weiteren Senior Executive Positionen verantwortlich: Von 2015 bis 2017 als Direktor des Programms zur digitalen Transformation bei der ING Deutschland. Zuletzt habe ich als CEO von Finanzchef24 in den vorangegangenen fünf Jahren das Insurtech erfolgreich strategisch ausgerichtet und zum führenden, digitalen Broker für Gewerbeversicherungen entwickelt. 

Angelo End

Vorstand der Hüttig & Rompf AG.

Zwei Fragen an Angelo End:

Herr End, welche Aufgaben werden Sie als Vorstand der Hüttig & Rompf übernehmen?
Meine Kernaufgabe wird der Ausbau der bestehenden Hüttig & Rompf-Standorte sein. Hier wollen wir personell deutlich wachsen. Innerhalb der nächsten zwei Jahre planen wir eine Verdoppelung der Beraterzahl. Auf diese Weise wollen wir die lokale Präsenz und das lokale Potenzial der H&R-Standorte weiter erhöhen und den Ausbau der marktführenden Position in unserem Segment untermauern. Ich freue mich auf die spannenden Aufgaben und Herausforderungen bei Hüttig & Rompf, um die Marke innerhalb der Bilthouse-Gruppe weiterzuentwickeln und wachsen zu lassen.


Was waren Ihre bisherigen Stationen vor Hüttig & Rompf?
Ich habe mein Berufsleben voll und ganz der Baufinanzierung und ihrem Vertrieb verschrieben. Vor Hüttig & Rompf war ich 18 Jahre lang in verschiedenen Positionen für die Interhyp AG tätig, zuletzt als Managing Director im Privatkundengeschäft. Dabei war ich unter anderem für den B2C-Vertrieb in den Niederlassungen verantwortlich und habe den Auf- und Ausbau der stationären Standorte vorangetrieben. Zu Beginn meines Berufslebens lief es bei mir ganz klassisch: Nach Abitur und Bankausbildung bin ich nach einiger Zeit aus der Kreditabteilung in den Vertrieb gewechselt und habe dort meine Passion gefunden. Der Kontakt mit Kunden und Mitarbeitern begeistert mich gleichermaßen. Ich habe mich dann bei der Interhyp weiterentwickelt, zunächst als Baufinanzierungsberater, dann als Niederlassungsleiter und später Managing Director.