Immobilien werden noch attrak­tiver

Immobilien sind nicht nur als Eigenheim beliebt, sondern auch als Investition. Ein aktueller Report der Immobilienberatung Colliers sagt für 2021 eine anhaltend hohe Aktivität an den globalen Immobilien-Investmentmärkten voraus. Und das kann auch für hiesige Bauherren sehr vorteilhaft werden. Hier erfahren Sie mehr zur Studie.

Obwohl sich der weltweite und insbesondere der deutsche Immobilienmarkt weitestgehend immun gegenüber den Auswirkungen der Corona-Pandemie zeigte, ging die Krise natürlich auch hier nicht an allen spurlos vorbei. Umso erfreulicher ist es, dass nun ausgehend von diesem bereits hohen Niveau eine Markterholung prognostiziert wird – insbesondere im zweiten Halbjahr 2021. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Studie „2021 Global Investor Outlook“ des Immobilienberatungsunternehmens Colliers International. 

Das Vertrauen in den Immobilienmarkt steigt enorm

Im Rahmen der Studie wurden rund 300 führende Immobilieninvestoren befragt – sie sehen insbesondere die Fortschritte bei den Impfprogrammen sowie die staatlichen Unterstützungen sehr positiv. Dies führt zu dem Ergebnis, dass 98 % der Investoren weltweit eine Erweiterung ihres Portfolios planen. „Unsere globale Analyse zeigt, dass aufgrund der hohen Liquidität im Markt und der Nachfrage nach realen Vermögenswerten Investoren im Laufe des Jahres planen, Chancen entsprechend wahrzunehmen“, so Matthias Leube, CEO von Colliers International. „Daran sehen wird, dass die Anlageklasse Immobilien weiter hohen Zuspruch erfährt.“ 

Vertrauen, das sich bezahlt macht

Auch für hiesige Immobilienbesitzer ist das Vertrauen in den Markt ein sehr gutes Zeichen. Nicht nur, dass sich deutsche Immobilien auch in den vergangenen Monaten als besonders wertstabil erwiesen haben – ein nochmals steigendes Interesse an Immobilien dürfte den Boom der letzten Jahre weiter befeuern.

 

Verwandte Artikel. Das könnte Sie auch interessieren.