Umschuldung

Das Ende der Erstfinanzierung ist in Sicht. Zeit, sich Gedanken um die Anschlussfinanzierung zu machen. Hierfür gibt es grundsätzlich zwei Optionen: die Prolongation und die Umschuldung. Während bei der ersten Variante der laufende Darlehensvertrag mit der Bank verlängert wird, kann der Kreditnehmer bei der Umschuldung die Karten neu mischen. Denn hier löst eine neue Bank den alten Kredit ab – und das im Idealfall zu günstigeren Konditionen. 

Tipp: Möchten Sie sich aktuell niedrige Zinsen lange im Voraus sichern, ist eine besondere Form der Anschlussfinanzierung möglich: das Forward-Darlehen. Dieses kann abgeschlossen werden, wenn die Erstfinanzierung noch 12 bis 60 Monate andauert. Läuft die Zinsbindung dann aus, wird die Restschuld mit dem Forward-Darlehen weiterfinanziert. 

Auch bei der Umschuldung kann man schon vor Fristende von günstigeren Zinssätzen profitieren. Wie? Indem man vorzeitig zu einem Kreditinstitut mit besseren Konditionen wechselt. Denn die Bank kann einer vorzeitigen Ablösung gegen eine Vorfälligkeitsentschädigung zustimmen, jedoch muss sie dies nicht. Bei bestimmten Ereignissen - zum Beispiel der Verkauf der Immobilie oder der plötzliche Tod des Kreditnehmers – muss die Bank der vorzeitigen Ablösung allerdings zustimmen. Eine Ausnahme ist in § 489 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) geregelt: Sind seit der Vollauszahlung des Darlehens zehn Jahre vergangen, darf der Darlehensgeber mit einer Frist von sechs Monaten auch ohne Vorfälligkeitsentschädigung gewechselt werden. 

Zusätzlich zu einer möglichen Entschädigungszahlung fallen bei einer Umschuldung noch Gebühren für Notar und Grundbucheintrag an. Diese betragen meist nur einige Hundert Euro und werden in der Regel von der Bank übernommen. Übrigens: Die Umschuldung regeln die Kreditinstitute oft unter sich. 

Zum richtigen Zeitpunkt birgt eine Umschuldung jede Menge Sparpotenzial. Und wer mehrere Angebote einholt, spart langfristig oft noch mehr. Neben günstigen Zinssätzen können nämlich auch andere Rahmenbedingungen wie Sondertilgungen von Bank zu Bank variieren.