Löschungs­be­wil­ligung

Die Löschungsbewilligung ist eine Urkunde mit der der Gläubiger (Darlehensgeber) die Löschung des Grundpfandrechtes (Hypothek oder Grundschuld) im Grundbuch bewilligt. Der Eigentümer kann mit dieser Urkunde die Grundschuld im Grundbuch löschen lassen. Möchte er sich die Möglichkeit offenhalten, die Grundschuld in eine Eigentümergrundschuld umzuwandeln und so im Grundbuch stehen zu lassen, muss er statt der Löschungsbewilligung eine „löschungsfähige Quittung“ vom Darlehensgeber verlangen. Dieses ist eine Urkunde, mit deren Hilfe der Eigentümer das Grundpfandrecht löschen oder auf sich umschreiben lassen kann.