Die eigenen vier Wände sind ein Traum vieler Mieter – und eine Investition für das ganze Leben. Ob als beständige Kapitalanlage oder sichere Altersvorsorge: Am Anfang steht die Suche nach der richtigen Immobilie. Wie gehen Sie dabei idealerweise vor? Diese sechs Fragen können Ihnen helfen.

Welche Immobilienart soll es werden?
Neubau oder Bestandsimmobilie, Haus oder Wohnung, zwei oder fünf Zimmer: Welches Eigenheim soll es sein? Ob eine Immobilie zu Ihnen passt, hängt stark von Ihrer aktuellen persönlichen Lebenssituation ab. Berücksichtigen Sie aber auch die Zukunftsplanung. Wenn sich Ihre Familie in absehbarer Zeit vergrößert, brauchen Sie vielleicht ein weiteres Zimmer. Sind Ihre Kinder aber zum Beispiel schon erwachsen oder ziehen ohnehin bald aus, kann es sinnvoller sein eine Wohnung zu kaufen als ein Haus.

Welche Kriterien sind für die Auswahl einer Immobilie wichtig?
Die Entscheidung für oder gegen eine Immobilie, fällen Sie nach ganz individuellen Kriterien. Aber welche sind das? Bevor Sie anfangen zu suchen, hilft es, eine Liste mit Wünschen und Prioritäten zu erstellen. Was ist Ihnen persönlich wichtig? Wo können Sie Abstriche machen oder Kompromisse eingehen? An diesen Anhaltspunkten können Sie prüfen, ob die Immobilie, die Sie gefunden haben, auch wirklich Ihren Erwartungen entspricht.

Wie viel darf die Immobilie kosten?
Ihr Budget bestimmt, ob sie wirklich die eine Immobilie kaufen können, die all Ihre Wünsche erfüllt. Im Vorfeld sollten Sie deshalb Ihre finanzielle Situation ehrlich prüfen und ermitteln, wie viel Eigenheim Sie sich überhaupt leisten können. Dabei hilft Ihnen unser Kreditrechner im Web (Link) oder ein Gespräch mit einem unserer Finanzierungsberater. Wenn feststeht, wie es um Ihr Budget bestellt ist, können Sie sich konkret auf die Suche machen.

Wo findet man eine passende Immobilie?
Klassische Methoden für die Suche sind Zeitungsinserate, Portale im Internet oder Immobilienmakler. Nutzen Sie aber auch ganz individuelle Möglichkeiten. Fahren Sie zum Beispiel Ihre bevorzugte Nachbarschaft ab und suchen Sie nach leerstehenden Immobilien oder Baugrundstücken. Fragen Sie im Bauamt nach neuen Baugebieten. Binden Sie Ihren Freundes- und Bekanntenkreis ein. Wenn Sie ganz aktiv suchen, erhöhen Sie Ihre Chancen auf eine Immobilie, die noch nicht ausgeschrieben und heiß begehrt ist.

Ist die Lage der Immobilie wichtig?
Der Standort Ihres Eigenheims ist tatsächlich der wichtigste Faktor. Denn im Gegensatz zu anderen Eigenschaften, lässt er sich nicht ändern. Prüfen Sie deshalb die Lage einer Immobilie oder eines Baugrundstücks hinsichtlich der Kriterien, die für Sie persönlich wichtig sind. Vergessen Sie aber auch nicht die Zukunft. Denn falls Sie die Immobilie eines Tages verkaufen, entscheidet auch der Standort darüber, ob Sie finanzielle Verluste machen.

Wann soll ich ein Angebot machen?
Sie haben eine Immobilie gefunden, die zu Ihnen und Ihrem Budget passt? Auch wenn auf den ersten Blick alles stimmt: Nehmen Sie sich Zeit um den Zustand des potenziellen Eigenheims ganz genau zu prüfen. Denn besonders bei Bestandsimmobilien lauern Kosten, wenn Reparaturen nötig sind. Bestätigt sich Ihr Eindruck und mit der Immobilie ist alles in Ordnung, sollten Sie Ihre Entscheidung nicht zu lange hinauszögern. Machen Sie ein Angebot, bevor Ihnen ein anderer zuvorkommt und womöglich ein Bieterwettstreit entsteht.

Verwandte Artikel. Das könnte Sie auch interessieren.