Die Fachhochschule Aachen und die Deutsche Fertighaus Holding (DFH) haben ein Forschungsprojekt zur Nachhaltigkeit der Sanierung von Wohnhäusern gestartet.

Das Projekt soll herausfinden, welche Vorgehensweise bei Häusern im Alter von 30 bis 65 Jahren sinnvoll ist - immerhin mehr als die Hälfte des deutschen Häuserbestands. Beteiligt sind rund 30 Architekten, Bauingenieure, Elektro-, Informations- sowie Energietechniker.

An zwei älteren, baugleichen Wohnhäusern und einem Neubau untersuchen die Wissenschaftler, ob sich die Mehraufwendungen für Ressourcen und Primärenergie sowie die Kosten, die bei einer Modernisierung oder einem Neubau anfallen, am Ende auszahlen. Das Vorhaben erstreckt sich über die Bauphase bis 2018 sowie danach über drei Jahre, in denen die Häuser bewohnt sind.

Verwandte Artikel. Das könnte Sie auch interessieren.