Sie planen die Finanzierung einer Immobilie? Dann sind die staatlichen Fördermittel der Kreditanstalt für Wiederaufbau, kurz KfW, interessant für Sie. Mit Hilfe dieser weltweit größten nationalen Förderbank sichern Sie sich niedrig verzinste Kredite und reduzieren so die Kosten Ihres Darlehens.

Die KfW bietet eine Reihe unterschiedlicher Förderprogramme an, die Sie beim Kauf und Bau Ihres Eigenheims unterstützen. Außerdem hilft Sie bei der Finanzierung vom Aus- und Umbau Ihrer Immobilien nach altersgerechten Standards und für energieeffizientes Bauen und Sanieren.

Die Zuschüsse und Kredite vergibt die KfW allerdings nicht direkt an Sie. Über ein angeschlossenes Kreditinstitut werden die Fördermittel an den Antragsteller ausgeschüttet. Bei der Suche nach einem passenden Förderprogramm berät Sie idealerweise ein Finanzierungsexperte. Denn die Vergabe der Fördermittel ist bei fast allen Programmen an spezifische Vorgaben und Bedingungen geknüpft. Zwei der wichtigsten Programme der KfW im Bereich Baufinanzierung sind die Fördermittel Kredit 124 (Wohneigentumsprogramm) und der Kredit 153 (Energieeffizient Bauen). Bei Ersterem können Sie sich eine Summe von bis zu 50.000 Euro für Ihre Immobilie sichern. Die Fördergelder sind problemlos mit anderen Programmen kombinierbar.

Sie planen einen energieeffizienten Neubau? Seit April 2016 fördert die KfW dieses Vorhaben mit 100.000 Euro. Auch für Umbau- und Sanierungsmaßnahmen von Bestandsimmobilien stellt die KfW verschiedene Förderprogramme zur Auswahl. Wenn Sie Ihre Immobilie energietechnisch auf den neusten Stand bringen möchten, können Sie sich mit dem Kredit 151 und 152 (Energieeffizient Sanieren) einen Förderbetrag von bis zu 100.000 Euro sichern. Ebenfalls können Sie sich einen Zuschuss zur Sanierung Ihrer Heizanlage sichern. Dafür steht Ihnen das Förderprogramm 167 (Energieeffizient Sanieren Ergänzungskredit) zur Verfügung. Für altersgerechte Umbauten können Sie den Kredit des Förderprogramms 159 nutzen. Jedes dieser Programme der KfW hat klar definierte Bedingungen, die Sie erfüllen müssen, um in den Genuss dieser Fördermittel zu kommen. Auf den ersten Blick ist es nicht immer ganz einfach, den Überblick über die unterschiedlichen Fördermittel zu behalten. Zudem müssen Sie, um die Fördergelder zu beantragen, viele verschiedene Formulare ausfüllen.

Bis die einzelnen Programme bewilligt werden, bedarf es auch einige Zeit. Deshalb schrecken viele Kreditnehmer vor dem Einsatz dieser Fördermittel zurück. Dabei lohnt es sich. Mit der Hilfe eines erfahrenen Finanzierungsexperten ist die Beantragung der KfW-Fördermittel nur halb so schlimm. Gemeinsam mit einem Experten können Sie das passende Programm auswählen und den Antrag stellen. Der zusätzliche Aufwand zahlt sich aus. Denn so können Sie Ihre Kreditkosten erheblich senken.