Anschlussfinanzierung

Ihre Anschlussfinanzierung – Wer sich rechtzeitig kümmert, kann viel Geld sparen!

Sie haben bereits eine Immobilie finanziert und in den nächsten 60 Monaten läuft Ihre Zinsbindung aus? Dann handeln Sie weitsichtig und sichern Sie sich schon jetzt die historisch günstigen Zinsen.

Viele wissen nicht, dass man nach Ende einer Zinsbindung ohne Probleme den Kreditgeber wechseln kann. Wir vergleichen über 175 Banken und suchen für Sie den zukünftigen Bankpartner mit den besten Konditionen und Bedingungen.

Denn: Viele Hausbanken setzen darauf, dass ein Kunde bei Ihnen bleibt, ohne viel dafür tun zu wollen und unterbreiten erst drei Monate vor Ende der Zinsbindung meist zu teure Angebote.

Daher raten wir Ihnen

Kümmern Sie sich beim derzeit so niedrigen Zinsniveau umgehend um neue Angebote für Ihre Anschlussfinanzierung.

Übrigens: Wussten Sie, dass Kunden mit einer Zinsbindung von mehr als zehn Jahren Ihr Darlehen 10 Jahre nach Vollauszahlung mit einer Kündigungsfrist von sechs Monaten ganz oder teilweise zurückzahlen können, ohne dass die Bank Ihnen dafür eine sog. Vorfälligkeitsentschädigung berechnen kann?


Wir rechnen sehr genau


Wird Ihr Kredit nur um 0,50% günstiger, so sparen Sie bei einer durchschnittlichen Anschlussfinanzierung leicht 5.000 bis 10.000 Euro!


Sie haben Fragen oder wünschen vorab mehr Informationen?

Sehr gerne. Klicken Sie einfach auf eine der nachfolgenden Bereiche, um mehr über dieses so wichtige Thema zu erfahren.

Was ist was? Anschlussfinanzierung / Prolongation / Umschuldung

Anschlussfinanzierung

Wenn die Zinsbindung Ihres Darlehens abläuft und es durch ein neues Darlehen abgelöst wird, spricht man allgemein von einer Anschlussfinanzierung.

Dabei handelt es sich um einen Oberbegriff, da er sowohl gilt, wenn dieses Darlehen bei der gleichen Bank abgeschlossen wird als auch, wenn es bei einem anderen Darlehensgeber aufgenommen wird.

Prolongation

Dieser wenig bekannte Fachbegriff wird verwendet, wenn ein Kunde das Angebot des bisherigen Darlehensgebers akzeptiert.

Achtung: Viele Banken nutzen das Vertrauen ihrer Kunden aus und bieten oft schlechtere Konditionen. Der Bankenmarkt bietet oft Besseres.

Vergleichen spart!

Umschuldung

Wenn sich ein Kunde für einen neuen Darlehensgeber entscheidet, spricht man von einer Umschuldung.

Die Abwicklung ist evtl. etwas aufwendiger, aber dieser Aufwand wird meistens vielfach entlohnt - durch bessere Zinsen und Rahmenbedingungen. So bleibt der Kunde auch nach Ablauf der Zinsbindungsfrist Herr über seine Zinsen.

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Ein Bankenwechsel muss nicht teuer sein! Hausbanken argumentieren gegenüber Ihren Kunden neben umständlichem Procedere und hohem Aufwand gerne auch mit hohen Kosten, die zu veranschlagen wären und schlussfolgern, dass sich ein Wechsel meist nicht lohne.

Eines steht fest: Ein Bankenwechsel ist weder teuer noch kompliziert!
Wir übernehmen die komplette Abwicklung für Sie und Sie zahlen in den allermeisten Fällen lediglich die Kosten für die Abtretung der im Grundbuch eingetragenen Grundschuld.

Für die Abtretung müssen Sie nicht zum Notar, das regeln die Banken untereinander. Die Kosten für eine solche Änderung im Grundbuch liegt bei einer Grundschuld in Höhe von 100.000 € bei einmalig nicht einmal 200,00 €.

Wann sollte ich eine Anschlussfinanzierung in Angriff nehmen?

Ist das Zinsniveau - wie aktuell - sehr günstig und kann erwartet werden, dass die Zinsen bis zum Ende Ihrer derzeitigen Zinsbindung ansteigen, sollten Sie sich möglichst umgehend mit dem Thema befassen, sofern Ihr Darlehen innerhalb der nächsten 60 Monate ausläuft.

Immer mehr Banken haben den Markt der Anschlussfinanzierungen als Wachstumschance entdeckt und bieten Kunden sehr interessante Angebote an, sich die heutigen Zinsen bereits für die Zukunft zu sichern. Dies tun Sie mit sogenannten ...

... Forward-Darlehen
Ein solches Darlehen sichert Kunden jetzt für bis zu 60 Monate im Voraus die günstigen Zinsen von heute. Dabei kalkuliert die Bank eine mögliche Zinsentwicklung und erhöht die heutigen Zinsen um einen Forward-Aufschlag für die Zeit bis zum Ende Ihrer bisherigen Zinsbindung.

Beispiel:

Die Zinsbindung eines Kunden-Darlehens, welches 2007 mit einem Zins von 4,80% abgeschlossen wurde, endet am 31.08.2017.

Derzeit bietet eine Bank als Basis für Finanzierungen einen Sollzins von 1,25% für 10 Jahre fest. Sie errechnet einen Forward-Aufschlag für die Zeit bis zum 31.08.2017 von 0,31%. Die Bank bietet nun dem Kunden eine Anschlussfinanzierung als Forward-Darlehen mit einem Sollzins von 1,56% (1,25% + 0,31%). 

Das heißt: Ab dem 01.09.2017 haben Sie - schon heute sicher - 10 Jahre lang einen Zinssatz von 1,56% !

Aber Achtung!
Sowohl die aktuellen Zinsen als auch die Forward-Aufschläge sind sehr unterschiedlich. Hier gibt es Differenzen von über einem Prozentpunkt!

Doch genau dafür sind wir da - Wir suchen Ihnen den besten Anbieter unter mehr als 175 Bankenpartnern heraus.

Vorzeitige Kündigung
Unter gewissen Umständen ist es möglich, vorzeitig aus einem laufenden Darlehensvertrag auszusteigen. Doch dies ist in der Regel - wenn überhaupt – oft mit sehr hohen Kosten (in Form einer Vorfälligkeitsentschädigung) verbunden.

Doch auch hier prüfen die Berater der Hüttig & Rompf AG für Sie, ob dies möglich ist und ob es sich für Sie lohnt.

Konkretes Angebot und Beratung


Konkretes Angebot anfordern: Füllen Sie unsere kostenlose und unverbindliche Finanzierungsanfrage aus. Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen.

Oder Sie wünschen direkt eine persönliche Beratung und Betreuung. Dann gelangen Sie hier sofort zu unserem Spezialteam Anschlussfinanzierung, welches Ihnen sofort mit Rat und Tat zur Seite stehen wird.