Hamburg gilt als das deutsche Tor zur Welt. Die Stadt zwischen Alster und Elbe boomt weiter und gehört zu den führenden Wirtschaftsstandorten Europas. Das maritime Flair und die besonders hohe Lebensqualität der Stadt bieten eine gelungene Kombination. Folglich entscheiden sich viele Menschen dafür, ihren Lebensmittelpunkt in die Hansestadt zu verlegen. Entsprechend wächst der Immobilienmarkt der Elbmetropole.
Kaum eine andere deutsche Stadt wächst schneller. Auch in den letzten Monaten erreichte der Wohnungsbau in der Hansestadt einen neuen Höchststand. Trotz einer hohen Bautätigkeit in Hamburg übersteigt die Nachfrage nach Wohnraum noch immer das Angebot. Die Folge: Mieten und Immobilienpreise steigen stetig an. Ein Ende dieses Trends ist weiterhin nicht zu erkennen.
Auch in Hamburg hängt die Kaufentscheidung bei einer Immobilie von unterschiedlichen Faktoren ab. So sind der Preis und die Lage wichtige Faktoren beim Erwerb von Wohneigentum. Weiterhin wirkt sich das niedrige Zinsniveau bei einer benötigten Immobilienfinanzierung positiv auf einen geplanten Immobilienkauf aus.
Alle relevanten Kriterien, die den Kauf einer Immobilie beeinflussen, sind im vorliegenden Marktreport detailliert beschrieben. Die anonym erhobenen Daten basieren ausschließlich auf Finanzierungen, die im Zeitraum vom 1. Juli 2018 bis zum 30. Juni 2019 über die Finanzierungsberater der Hüttig & Rompf AG in Hamburg vermittelt wurden. Das Unternehmen selbst vergibt keine Immobilienfinanzierungen, sondern vermittelt Darlehen unterschiedlicher Banken.
Der aktuelle Report liefert daher einen realistischen Überblick über den Hamburger Immobilienmarkt. Alle relevanten Einflussgrößen werden ausführlich beschrieben. Der „Marktreport Immobilienfinanzierung Hamburg“ betrachtet das Marktgeschehen bei Immobilien neutral und unabhängig.

Der Anteil der Eigennutzer überwiegt mit rund 90 Prozent gegenüber den Kapital­an­legern mit etwa 10 Prozent.


Wer kauft in Hamburg eine Immobilie? Wie unterscheiden sich Eigennutzer und Kapitalanleger in der Hansestadt? Bei der Entscheidung geben die Höhe des Darlehens, das verfügbare Eigenkapital sowie die Art der Immobilie Aufschluss über die geplante Nutzung der Immobilie.
Bei den erhobenen Daten in der Hansestadt dominiert der Anteil der Eigennutzer mit rund 90 Prozent. Nur knapp 10 Prozent entscheiden sich für eine Kapitalanlage.
Wird nach der attraktivsten Stadt Deutschlands gefragt, belegt Hamburg in den Bewertungen immer einen der vordersten Plätze. Dies unterstreicht auch den hohen Anteil an eigengenutztem Wohnraum. In der Elbmetropole zu leben, ist für viele Menschen äußerst erstrebenswert. Ausschlaggebend dafür sind die hohe Lebensqualität, die sehr gute Infrastruktur und die Vielfalt des Arbeitsmarktes.
Hamburg nimmt einen Spitzenplatz bei der Nachfrage nach Immobilien ein. Weiterhin übersteigt die Nachfrage nach Wohnraum das Angebot am Hamburger Immobilienmarkt. Dies spiegelt sich auch in den steigenden Preisen wider.

Kontakt

Haben Sie noch Fragen?

Möchten Sie mehr zur Baufinazierung erfahren? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Kontakt aufnehmen Zur Webseite

Hamburg 2019

Alle Daten stammen von Kunden, die eine Immobilienfinanzierung über die Hüttig & Rompf AG abgeschlossen haben, denn darauf sind wir spezialisiert. Als Immobilienfinanzierer bilden wir seit über 30 Jahren die Schnittstelle zwischen Kunden und Kreditgebern. In den letzten Jahren haben sich durch die kompetente Beratung unserer Baufinanzierungsexperten über 60.000 Kunden den Traum von einer eigenen Immobilie erfüllt. Allein 2018 entschieden sich 6.700 Kunden für einen Darlehensvertrag über eine unserer 300 Partnerbanken und Sparkassen.
Mit einem Finanzierungsvolumen von 2 Milliarden Euro im Jahr 2018 gehört die Hüttig & Rompf AG damit zu den drei führenden Baufinanzierungsvermittlern in Deutschland.