38,5
Ø Jahre Eigennutzer
Durchschnittlich beträgt die Anzahl der Kinder 0,78 mit einem Haushaltseinkommen von 4.454,44 Euro.
41,7
Ø Jahre Kapitalanleger
Durchschnittlich beträgt die Anzahl der Kinder 1,05 mit einem Haushaltseinkommen von 7.644,17 Euro.

Ähnlich wie in anderen deutschen Großstädten, liegt auch in Frankfurt der Schwerpunkt beim Alter der Eigennutzer und Kapitalanleger in den Gruppen 30-49 Jahre und älter. Über 81 Prozent der Käufer, die ihre Immobilie selbst bewohnen, zählen zu dieser Altersgruppe. Bei den Kapitalanlegern sind es über 74 Prozent.

Alter der Eigennutzer

Alter der Kapitalanleger

Viele Käufer entscheiden sich ab einem Alter von 30 Jahren und dem damit verbundenen steigenden Einkommen für eine gehobene Wohnqualität. Ebenfalls wird ab diesem Alter verstärkt in Immobilien als Kapitalanlage investiert. Aspekte wie Altersvorsorge oder Steuern könnten diese Entscheidung beeinflussen.

Nur wenige Immobilienkäufer finden sich unter der jüngeren Personengruppe. Gründe hierfür sind wohl in erster Linie die hohen Preise im Frankfurter Raum und das geringe Einkommen in diesem Alterssegment.

Anzahl der Kinder bei Eigennutzern

Anzahl der Kinder bei Kapitalanlegern

Knapp die Hälfte der Immobilienkäufer hat keine Kinder. Das gilt für Eigennutzer (49 Prozent) und Kapitalanleger (44 Prozent).

Familienstand der Eigennutzer

Familienstand der Kapitalanleger

Betrachtet man den Familienstand der Kreditnehmer, überwiegt deutlich der Anteil an verheirateten Käufern. Das gilt sowohl für Eigennutzer als auch für Kapitalanleger. In beiden Käufergruppen liegt der Wert bei 63 Prozent. Singles hingegen sind mit 36 Prozent vertreten.

75 Prozent der Eigennutzer und 93 Prozent der Kapitalanleger im Frankfurter Raum stammen aus Deutschland. Frankfurts wichtige Rolle als internationaler Standort spiegelt sich trotzdem im hohen Anteil an ausländischen Eigennutzern (25 Prozent) wider. Mit nur 7 Prozent fällt der Anteil an internationalen Kapitalanlegern hingegen sehr gering aus.

Nationalität der Eigennutzer

Nationalität der Kapitalanleger

Die größte Stadt Hessens und andere deutsche Metropolen haben eins gemeinsam: Der Anteil der Angestellten unter den Eigennutzer ist mit 87 Prozent sehr hoch. Unter den Kapitalanlegern fällt der Wert etwas geringer aus. Angestellte sind hier mit 67 Prozent vertreten.

Berufe der Eigennutzer

Berufe der Kapitalanleger

Deutlich unterrepräsentiert sind Selbstständige und Freiberufler mit rund 8 Prozent bei den Eigennutzern. Bei den Kapitalanlegern ist diese Gruppe mit 11 Prozent etwas größer. Ebenfalls 11 Prozent nimmt der Anteil an Beamten ein. In beiden Berufsgruppen wird eine Immobilie als zusätzliche Altersvorsorge genutzt.

Bei den steigenden Immobilienpreisen im Ballungsraum Rhein-Main ist ein hohes Einkommen nötig, um eine Wohnung oder ein Haus erwerben zu können. Deshalb überwiegt auch in Frankfurt unter den Immobilienkäufern deutlich die Zahl an Besserverdienern.

Haushaltseinkommen der Eigennutzer

4.454,44€
Ø Haushaltseinkommen

Haushaltseinkommen der Kapitalanleger

7.644,17€
Ø Haushaltseinkommen

Über 86 Prozent der Eigennutzer verdienen mehr als 3.000 Euro im Monat. Durchschnittlich 4.454 Euro haben diese Käufer monatlich zur Verfügung. Deutlich höher ist das Monatseinkommen bei Kapitalanlegern. Im Schnitt nimmt diese Käufergruppe pro Monat über 7.600 Euro ein. Dabei verdienen fast 98 Prozent der Kapitalanleger monatlich über 3.000 Euro. Über 8.000 Euro monatlich verfügen knapp 47 Prozent der Kreditnehmer. Dieser große Anteil spricht dafür, dass bei einem hohen Einkommen Kapitalanlagen an Bedeutung gewinnen. Zudem könnte ein weiterer Grund sein, dass Immobilien auch als Steuersparmaßnahme genutzt werden.

Kontakt

Haben Sie noch Fragen?

Möchten Sie mehr zur Baufinanzierung erfahren? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Kontakt aufnehmen Zur Webseite

Frankfurt 2016

Alle Daten stammen von Kunden, die eine Immobilienfinanzierung über die Hüttig & Rompf AG abgeschlossen haben, denn darauf sind wir spezialisiert. Als Immobilienfinanzierer bilden wir seit über 30 Jahren die Schnittstelle zwischen Kunden und Kreditgebern. In den letzten Jahren haben sich durch die kompetente Beratung unserer Baufinanzierungsexperten über 60.000 Kunden den Traum von einer eigenen Immobilie erfüllt. Allein 2018 entschieden sich 6.700 Kunden für einen Darlehensvertrag über eine unserer 300 Partnerbanken und Sparkassen.
Mit einem Finanzierungsvolumen von 2 Milliarden Euro im Jahr 2018 gehört die Hüttig & Rompf AG damit zu den drei führenden Baufinanzierungsvermittlern in Deutschland.